Dienstag, 20. November 2012

Ja, Mylord?

Was passiert, wenn man kurz vor einer "Daddel-Session" (andere mögen es LAN-Party nennen) in einem ohnehin schon günstigen Klamottenladen schwarze Sweatshirt-Jacken findet, die auch noch reduziert sind?  Und was tut frau wenn man mit leuchtenden Augen den Plan spinnt, die Restbestände dieser Jacken aufzukaufen und individualisiert an die Teilnehmer zu verteilen?

Richtig, sie sucht im Umzugsgewühl die Kiste mit Stickmaschine, -Vlies und -Garn.

Jetzt sollte man wissen, dass es sich bereits um die 11. "Daddel-Session" ihrer Art handelte, bestehend aus einem sehr kleinen harten Kern an Leuten - also überschaubare Arbeit. Und ausserdem sollte man wissen, dass man erklärt hat, man möchte die Jacken am liebsten selbst besticken - also tatkräftige Hilfe vorhanden ist.


Leider ist das USB-Dongel, mit dem sich das Stickprogramm auf dem Rechner starten lässt, noch nicht im Kisten-Chaos aufgetaucht, also mussten wir auf die Schriften und Funktionen zurückgreifen, die die Maschine von Haus aus mitbringt. Da aber ohnehin jede Jacke ein wenig anders werden sollte, war das auch kein Problem. Und ja, sie kamen sehr gut an!

Die Sprüche stammen aus dem Spiel, welches das ganze Wochenende durch gezockt wurde. Eigentlich kam es bei jeder der bislang zelebrierten "Daddel-Sessions" zum Einsatz. Und? Wer erkennt es?

Dienstag, 13. November 2012

Schlachtfest

Wir befinden uns ja bekanntermaßen gerade im Umzug und der Alltag ist hauptsächlich von Stauraum-Schaffen und Kisten-Auspacken geprägt. Da Stauraum-Schaffen aber nur sehr schleppend voran geht, kommt man ab und zu in die Verlegenheit, ein wenig auszumisten. Das ist etwas, was ich nicht kann. Überhaupt nicht.

Aber es half nichts, diese beiden alten Schätze mussten nun dran glauben. Was hinterher übrig blieb, waren kaputte Finger, ein Becher voll Mini-Schrauben in allen Variationen, Spulen, Ventilatoren, allerlei lustige Miniatur-Bauteile und sogar Zahnräder. Platzsparender als die alten Kisten. Und viel leichter zu verbasteln.


Selbstverständlich ist jedes einzelne Teil bereits verplant. Zumindest in meinem Kopf. Und sobald meine bislang verschollene Amazon-Bestellung doch noch auftauchen sollte, kann es auch mit den ersten Projekten losgehen.

Manchmal muss man seinen Schweinehund wohl einfach nur überwinden. :o)

Dienstag, 6. November 2012

Nachschub!

Der Umzug hat noch immer recht viele meiner Sachen fest in der Hand - oder besser in Kisten - sodass ich mich natürlich umso mehr freue, wenn ein Päckchen ins Haus flattert: heute kam Materialnachschub an!

Leider fehlt von meiner Fimo-Bestellung, die ich letzte Woche auf die Reise geschickt habe, noch jede Spur, daher muss der Nachschub leider noch auf den ersten Einsatz warten. Ob die Sachen überhaupt was taugen, werde ich dann wohl beizeiten feststellen - bislang freue ich mich aber wie ein Keks auf das Gemansche. :o)

Dankeschön für eine Unbekannte

Es kommt selten vor, dass jemand etwas uneigennütziges macht. Also so richtig uneigennützig. Mir hat vor einer Weile eine Unbekannte einen solchen uneigennützigen Gefallen getan.

Für das Redesign meines kleinen Märchen-Shirt-Shops wollte ich ein thematisch passendes Banner - eine große Aufgabe für jemanden, der nicht wirklich zeichnen kann. Über das Forum, in dem auch die Idee für eben erwähntes Banner entstanden ist, meldete sich eine mir bis dato unbekannte Mitstreiterin - und bot mir an, ein Bild für mich zu entwerfen und umzusetzen. Ohne irgendeine Gegenleistung. Das Banner, das ein wenig später in meinen Posteingang flatterte ist absolut genial geworden, ein Schattenriss voller Märchenelemente. Es ist sogar so genial, dass ich es noch gar nicht einpflegen konnte, da das Erscheinungsbild des Shops nun komplett auf diesen Stil umgestellt werden soll - was natürlich eine Menge Zeit erfordert. Wie dem auch sei, die junge Dame betreibt selbst einen Shirt-Shop und eine Homepage, was es mir enorm erleichtert, vernünftig danke zu sagen - ja, so eine Impressumspflicht hat auch ihre guten Seiten. :o)

Aus Angaben auf ihrer Webseite und einem dort hinterlegten Dawanda-Wunschzettel konnte ich mir ein grobes Bild machen, was ihr gefallen könnte. Leider sind noch immer viele meiner Sachen durch den Umzug in Kisten verstaut, was die Werkelei und Materialwahl natürlich sehr erschwert und einschränkt (ja, das gilt auch für meine Kamera *narf*), aber vielleicht habe ich dennoch einen Treffer gelandet. Kette, Ohrringe und Schlüsselanhänger. :o)




Montag, 5. November 2012

Mit der Tür ins Haus...

Ich mache es kurz und schmerzlos: Willkommen in meiner kleinen Welt. Ich werde hier selbst-Genähtes, -Gebasteltes oder sonstwie -Gewerkeltes vorstellen und freue mich natürlich über Austausch mit Gleichgesinnten.
Damit das alles aber nicht so einseitig wird, werde ich mich bemühen auch weitere Kategorien zu schaffen - wie kurze Tests verschiedener Bastelprodukte und/oder -Verfahren (interessant könnte es zum Beispiel beim Abformen oder Ausgießen werden) und natürlich auch kleinen Anleitungen, neudeutsch Tutorials.

Soweit der Plan. Wenn euch das Thema ein wenig interessiert, nehmt euch etwas Zeit, eine Tasse Tee und einen Keks und macht es euch gemütlich. :o)